SIX Financial Information stellt ab sofort FATCA-Daten bereit

Zürich - SIX Financial Information liefert ab sofort Daten zur Instrumentenklassifizierung für FATCA. Damit können Finanzinstitute die US-amerikanische Bestimmung rascher umsetzen.

Der Quellensteuerabzug gemäss FATCA tritt am 1. Juli 2014 in Kraft. Deshalb geht Finanzintermediären weltweit langsam die Zeit aus, um ihre Systeme und Prozesse an die neue Vorschrift anzupassen. SIX Financial Information will die Belastung für ihre Kunden so gering wie möglich halten und veröffentlicht daher das Universum der betroffenen Wertschriften bereits jetzt. So haben Finanzintermediäre eine ausreichende Vorlaufzeit für umfassende Tests.

 «FATCA ist für die Finanzbranche enorm wichtig. Da wir wissen, dass unsere Kunden unter grossem Zeitdruck stehen, hatte die Einführung unserer Lösung eine sehr hohe Priorität. Heute freuen wir uns, unseren Kunden mit einem topaktuellen und umfassenden Datenservice für FATCA einen Vorsprung verschaffen zu können», sagt Dominique Tanner, Head Business Development bei SIX Financial Information.

Die zur Einhaltung von FATCA notwendigen Instrumentenklassifizierungen sind im Valordata Feed (VDF) verfügbar. Dort werden relevante Instrumente aus dem Universum von 12 Millionen Instrumenten identifiziert und als betroffen, gemäss Übergangsregelung ausgenommen (Bestandsschutz, „grandfathered“) oder kurzfristig ausgenommen gekennzeichnet. Dem Bestandsschutz unterliegende Instrumente werden von SIX künftig überwacht, um wesentliche Veränderungen zu erkennen. Für diese spezialisierte Compliance-Aktivität nutzt SIX ihren preisgekrönten Datendienst für Corporate Actions.

«Die erste Kennzeichnung des FATCA-Status von Instrumenten ist ein grosser Schritt zur Einhaltung der Vorschrift. Der noch grössere Nutzen für unsere Kunden zeigt sich jedoch langfristig, wenn wir automatische Updates zu wesentlichen Veränderungen liefern. Wir haben die nötigen Prozesse und Systeme, um zu erkennen und zu informieren, wenn sich der Bestandsschutz-Status verändert hat. Diese Veränderungen zu verfolgen, dürfte der schwierigste Aspekt der laufenden Einhaltung der FATCA-Bestimmungen sein,» erklärt Dirk Sebald, Head Product Management and Marketing bei SIX Financial Information.

Zusätzlich zu Daten auf Instrumentenebene plant SIX, die Global Intermediary Identification Number (GIIN) zu integrieren – die Kennziffer der US-Finanzbehörde IRS für teilnehmende ausländische Finanzinstitutionen. Die GIINs werden mit den VDF-Emittentendaten verknüpft, wenn diese vom IRS voraussichtlich im Juni 2014 veröffentlicht werden. Vor allem aber werden die GIINs mit anderen Kennziffern wie dem LEI auf Unternehmensebene verknüpft, die in der umfassenden Datenbank von SIX für globale Wertschriften- und Emittentendaten bereits vorhanden sind. 

Über SIX Financial Information

SIX Financial Information ist eine weltweit führende Anbieterin von Datendienst-
leistungen und -lösungen für die Finanz- und Versicherungsbranche, Konzerne und Medienunternehmen. Die Finanzinformationen von SIX – direkt und in Echtzeit aus weltweit 1500 Quellen aggregiert – umfassen Corporate Actions, Pricing sowie Markt- und Referenzdaten für 16 Millionen Instrumente und sind in Bezug auf ihre Informationstiefe und -struktur sowie den Informationsumfang einzigartig. Mit Geschäftsstellen in 23 Ländern verknüpft SIX die Vorteile lokaler Präsenz mit globaler Abdeckung, um Finanzspezialisten in den Bereichen Anlage-beratung, Portfolio Management, Finanzanalyse und Wertschriftenverwaltung umfassende Datendienstleistungen zu bieten.

Financial Information ist einer von vier Geschäftsbereichen von SIX, die weltweit umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Wertschriftenhandel und -abwicklung sowie Finanzinformationen und Zahlungsverkehr anbietet.

Kontakt

SIX Financial Information
Marketing Communications
Jeanette Babik
T +41 58 399 5154
marketing@six-financial-information.com

SIX
Media Relations
Jürg Schneider
T +41 58 399 2129
pressoffice@six-group.com